top of page

Lichttransmission von VerbandsstoffenIst Biophotomodulation ohne Verbandswechselmöglich?


Hintergrund: Biophotomodulation (BPM) erwies sich in zahlreichen Studien als wundheilungsfördernd und schmerzlindernd. In der klinischen Anwendung sind die Verbandswechsel häufig länger als die Häufigkeit der BPM. In dieser Arbeit werden gängige Wundverbände auf Lichttransmission getestet. Materialien und Methoden: 31 Verbandsstoffe, welche im Zeitraum 01.01.2021- 01.08.2021 an der Universitätsklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG-Chirurgie) in Verwendung waren, wurden auf Objektträgern befestigt und in einer Messvorrichtung bemessen. Hierbei wurden 3 verschiedene Wellenlängen (630nm/rot, 540nm grün, 470nm blau) von Licht wurden verwendet. Ausreichend durchlässige Verbandsstoffe wurden mit Blut und Serum aus Schlachtabfällen, um eine Wundsekretion zu simulieren, benetzt und ebenfalls bemessen. Jede Messung wurde 5-mal durchgeführt. Resultate: 9 von 31 Verbandsstoffen zeigten eine Transmission von >50% für mindestens eine Lichtfarbe. 3 von 31 Verbandsstoffen eigneten sich mit einer Transmission von >20% und ausreichender Saugfähigkeit für eine Bemessung mit Serum und Blut. Diskussion: Die Ergebnisse zeigen, dass eine Applikation von BPM ohne Abnahme des Wundverbandes möglich ist. Vor allem Hydrokolloidverbände ermöglichen hinsichtlich ihrer Indikation und Verweildauer eine Anwendung von BPM ohne Verbandswechsel.



Diplomarbeit Stanojevic_final-3 (2)
.pdf
PDF herunterladen • 1.78MB

Comments


bottom of page